Klärwerk Buchenhofen

Luftbild Klärwerk Buchenhofen, Foto: Peter Sondermann 2017
Luftbild Klärwerk Buchenhofen, Foto: Peter Sondermann 2017

Historie und Nutzung

Die Abwasserreinigung am Standort Buchenhofen blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück. Schon seit dem Jahre 1906 wurde hier im Klärwerk Elberfeld-Barmen das anfallende Abwasser der Stadt Wuppertal gereinigt.
Nach unserer Verbandsgründung im Jahre 1930 übernahmen wir die Abwasserreinigung. Es folgte der Ausbau der zur mechanischen Reinigung dienenden Absetzbecken und die Errichtung von zwei Erdfaulbehältern in den Jahren 1930 - 1939.
Nach dem Ende des 2. Weltkrieges erfolgte dann der Ausbau zum Großklärwerk Buchenhofen mit biologischer Abwasserbehandlung. Dieser Ausbau verlief in drei großen Bauabschnitten, in denen 3 Faulbehälter gebaut wurden, die Wupper umverlegt wurde, eine Wasserkraftanlage errichtet wurde sowie die mechanischen und biologischen Reinigungsstufen neu gebaut bzw. erweitert wurden. Darüber hinaus endstand am Standort Buchenhofen eine Schlammverbrennungsanlage zur Verbrennung der auf dem Klärwerk anfallenden Klärschlämme. Die Arbeiten dieser Teilabschnitte begannen im Jahr 1947 und wurden mit der Inbetriebnahme der voll biologisch arbeitenden Anlage im Jahre 1974 abgeschlossen.

Die gestiegenen Anforderungen an die Abwasserreinigung machten Ende der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts einen weiteren Ausbau notwendig. Hierbei wurden die bestehenden Becken umgebaut und ein Blockheizkraftwerk zur besseren Nutzung des anfallenden Faulgases errichtet.
Im letzen Bauabschnitt musste weiteres Beckenvolumen geschaffen werden, um die während der Bauphase noch einmal verschärften Auflagen zu erfüllen. Dieser letzte Bauabschnitt wurde im Sommer 2005 fertig gestellt und mit einem Tag der offenen Tür im Rahmen unseres 75. Geburtstages eingeweiht.

Einzugsgebiet

Wir behandeln am Klärwerksstandort Buchenhofen das zufließende Abwasser aus dem Stadtgbiet Wuppertal, ausgenommen Rondsdorf und Cronenberg, sowie das an der Stadtgrenze zu Langerfeld auf Schwelmer Stadtgebiet anfallende Abwasser.

Im Wuppertaler Stadtgebiet wird das anfallende Abwasser zu 94% im Trennsystem abgeleitet, das heißt, Schmutz- und Regenwasser werden in zwei verschieden Kanälen abtransportiert. Das Schmutzwasser fließt direkt dem Klärwerk zu, das Regenwasser wird in einem Regenüberlaufbecken zwischengespeichert, der Schmutzwasseranteil fließt wiederum zum Klärwerk und das stark verdünnte Oberflächenwasser wird der Wupper zugeleitet. Die restlichen 6% des Kanalsystems sind im Mischsystem angelegt, bei dem sich Schmutz und Regenwasser einen Kanal teilen und zusammen dem Klärwerk zugeführt werden.

 

Film Buchenhofen

 

 

 

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3