Das neue Hochwasserportal des Wupperverbandes ist online

Kostenloses Informationsangebot für Bürgerinnen und Bürger sowie Fachleute

Pressemitteilung vom 03.04.2017

Das neue Hochwasserportal des Wupperverbandes ist nun im Internet frei geschaltet. Bei dem Portal handelt es sich um ein kostenloses Informationsangebot, das sich sowohl an Bürgerinnen und Bürger als auch an Fachleute richtet.
Das Hochwasserportal ist eine Säule im Hochwassermanagement und trägt dazu bei, die Information zwischen den Beteiligten im Ereignisfall zu verbessern. Es soll als Hilfestellung dienen, damit jeder potenziell von Hochwasser Betroffene seine Eigenverantwortung wahrnehmen und auch für sich selbst Vorsorge treffen kann.

Aktuelle Pegelwerte und Ampelsystem

Die Nutzer/innen können sich einen Überblick über die Pegelstände verschaffen. Diese sind u.a. sortiert nach Gewässern oder nach Kommunen. So kann sich jede/r auf einen Blick über die Situation vor Ort informieren. 
Neben den aktuellen gemessenen Werten ermöglicht ein Ampelsystem einen schnellen Überblick.
Bei den Gewässerpegeln bedeutet grün, dass die Wasserstände im normalen Bereich liegen und es keine besonderen Vorkommnisse oder Hochwassergefahr gibt. Steht die Ampel eines Gewässerpegels auf gelb, so ist der Wasserstand deutlich gestiegen und es ist eine erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich. Rot bedeutet, dass für den jeweiligen Pegel festgelegte Warnwerte überschritten sind und von einer akuten Hochwassergefahr auszugehen ist.

Darüber hinaus enthält das Hochwasserportal auch Informationen zu den Stauinhalten der Wupperverbands-Talsperren.

Situationsanalyse und Prognose liefern Überblick im Ereignisfall

Das Besondere und Neue an dem Hochwasserportal ist die Situationsanalyse. Sie gibt einen Überblick über die aktuelle Situation und eine Prognose über die weitere Entwicklung der Pegelstände anhand prognostizierter Regenmengen. Der Hydrologe vom Dienst beim Wupperverband gibt im Ereignisfall mit der Situationsanalyse eine Einschätzung der Lage als Hilfestellung, so dass sich die Nutzer/innen auf die aktuelle Situation besser einstellen können.

Das Hochwasserportal ist für alle frei zugänglich. Ein spezieller Log-In-Bereich steht für die Fachleute und Institutionen zur Verfügung, die im Ereignisfall speziell auf ihren Verantwortungsbereich zugeschnittene Daten und Informationen benötigen, z. B. Feuerwehren oder Untere Wasserbehörden der Kommunen und Kreise. 

Das Hochwasserportal ist über die Homepage www.wupperverband.de oder direkt unter hochwasserportal.wupperverband.de erreichbar.

Bei Fragen zur Nutzung  des Portals können sich die Bürger/innen an Daniel Heinenberg unter der Mailadresse dhg@wupperverband.de wenden.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3