Hochwasserschutz Unterburg

Auftragsvergabe verzögert sich

Pressemitteilung der Stadt Solingen und des Wupperverbandes vom 02.02.2017

Laut Zeitplan soll es im März weitergehen mit den Bauarbeiten in Unterburg: Um den Ortsteil zukünftig besser vor Hochwasser zu schützen, vertieft der Wupperverband das Bett des Eschbachs auf einer Länge von rund 600 Metern, die Stadt Solingen saniert die marode Stützwand zur Eschbachstraße und baut sie zum Teil neu.

Ob der Zeitplan eingehalten werden kann, ist zurzeit ungewiss. Grund sind unerwartete Probleme bei der Auftragsvergabe. Nachdem die Bauarbeiten europaweit ausgeschrieben worden waren, sollte noch in dieser Woche die Firma, die den Zuschlag erhalten hat, beauftragt werden. Ein weiterer Bieter hat jedoch vor der Vergabekammer bei der Bezirksregierung Düsseldorf beantragt, die Entscheidung noch einmal zu prüfen. Die zeitlichen Auswirkungen, die sich daraus ergeben, sind aktuell noch nicht absehbar, teilen Wupperverband und Stadt Solingen mit.

Erst dann, wenn die Bauarbeiten tatsächlich beginnen, wird die großräumige Umleitung wieder eingerichtet, die schon im vergangenen Jahr während der ersten Bauphase galt. Bis dahin ist die Durchfahrt durch Unterburg frei.

expand_less
VOILA_REP_ID=C1257817:0030CCD3